English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 21.12.2020

Weihnachten im Krankenhaus – Grußkarten an Patienten verschicken

Bad Berka, 21. Dezember 2020 --- Knapp 500 Menschen arbeiten über die Weihnachtsfeiertage in der Zentralklinik. Im Dienst sind rund 260 Pflegekräfte, 55 Auszubildende, 42 Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeiter im Lager und der Verwaltung, 50 Reinigungskräfte und Mitarbeiter des Hol- und Bringedienstes sowie 20 Mitarbeiter in der Küche. Hinzu kommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereitschaftsdienst.

„Trotz der aktuellen Situation gibt es eine festliche Atmosphäre, doch anders als im letzten Jahr, besinnlicher. Auch uns fehlte als festlicher Abschluss des Jahres unsere große gemeinsame Weihnachtsfeier. An dem Zusammengehörigkeitsgefühl hat es dennoch nichts geändert, wir haben in diesem Jahr gezeigt, dass wir zusammen viel schaffen können und Herausforderungen bestehen. An den Weihnachtsfeiertagen werden sich viele von uns liebevoll um die Patienten kümmern, andere nach langer Zeit mal wieder Stunden mit der Familie verbringen können. Dieses Jahr können wir alle Weihnachten mit einem besonderen Gefühl feiern“, erklärt Robert Koch, Geschäftsführer der Zentralklinik.

Neben Geschenken gibt es auch festliche Menüs für die Mitarbeiter und Patienten. Am ersten Weihnachtsfeiertag werden zum Mittagessen Thüringer Hüllerchen, Rotkraut und Entenbrust auf Orangensoße serviert. Am 2. Weihnachtsfeiertag gibt es Wildgulasch mit Pilzen, Preiselbeeren, Rosenkohl und Semmelknödeln.

Auch während der Weihnachtsfeiertage bleibt das Besuchsverbot in der Klinik bestehen. „Das Virus kennt keine Feiertage. Wir möchten unsere Mitarbeiter und Patienten schützen“, so der Geschäftsführer.

Für Angehörige und Freunde von Patienten besteht die Möglichkeit, über unseren kostenfreien Grußkartenservice Weihnachtskarten zu versenden. Die Karten werden den Patienten anschließend von unseren Mitarbeitern überbracht.

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen