English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 13.10.2020

10-jähriges Jubiläum für die Palliativstation Bad Neustadt

  • Seit 10 Jahren versorgt ein multiprofessionelles Team Patienten in ihrer letzten Lebensphase auf der Palliativstation Bad Neustadt.
  • Etwa 3.000 Patienten wurden innerhalb dieses Jahrzehnts stationär behandelt.

Seit 10 Jahren gibt es die Palliativstation in Bad Neustadt: zunächst 2009 in der Rhön-Kreisklinik und seit 2019 am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt mit acht Betten. „Dieses Jubiläum wollten wir gerne mit vielen Menschen feiern, die uns in dieser Zeit begegnet sind oder die mit uns zusammenarbeiten. Die aktuelle Pandemie hat uns hier einen Strich durch die Rechnung gemacht.“, bedauert Dr. Ute Hiby, leitende Ärztin der Palliativstation. Insgesamt wurden bis heute fast 3.000 Patienten behandelt.

Kraft und Hoffnung spenden – Betreuung durch ein interdisziplinäres Team

In der Palliativstation werden schwerkranke Menschen mit begrenzter Lebenserwartung stationär behandelt. Ein Team aus zwei Fachärzten sowie 13 Pflegekräften mit palliativmedizinischer Ausbildung, Seelsorgern, Physiotherapeuten, einer Atem- und Kunsttherapeutin sowie einer Aromatherapeutin kümmert sich um die Patienten. „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der ganze Mensch mit seinen seelischen, körperlichen und spirituellen Bedürfnissen“, erklärt Dr. Hiby. Seit Bestehen der Station besuchen auch Mitarbeiter des Hospizvereins die Patienten auf ehrenamtlicher Basis.

In den vergangenen zehn Jahren wurde die Palliativstation fester Bestandteil in der Versorgung schwerkranker und sterbender Patienten in der Region. Sie ist Teil eines Netzwerks aus hausärztlicher und ambulanter pflegerischer Versorgung, spezialisierter ambulanter Palliativversorgung, der Begleitung durch den Hospizverein und der Arbeit der Akutkliniken.

„Ich möchte mich bei all denen bedanken, die unsere Station in den vergangenen zehn Jahren durch Einsatz ihrer Zeit, ideell und materiell unterstützt haben, im Namen des gesamten Teams“, so Dr. Hiby.

Unterstützung durch den Förderverein Palliativmedizin

Die Arbeit der Palliativstation wurde von Anfang an durch den Förderverein Palliativmedizin unterstützt, der bereits seit Dezember 2009 besteht. Gefördert werden für die Station besondere Einrichtungsgegenstände, die Arbeit der Therapeuten, Fortbildungen der Mitarbeiter, aber auch die ambulante palliativmedizinische Versorgung.

Auch Sie können unterstützen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Förderverein zu unterstützen, z. B. durch eine einmalige Spende oder durch eine Mitgliedschaft im Verein. Eine Mitgliedschaft ist ab 25 Euro im Jahr möglich.

Spendenkonten:

Sparkasse Bad Neustadt
IBAN: DE77 7935 3090 0011 0049 26

Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld eG
IBAN: DE08 7906 9165 0000 8792 74

Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Website.
 


Der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt, einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, steht für eine sektorenübergreifende medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auf einem Klinikgelände verzahnt der Campus ambulante und stationäre Angebote mit einer Vielzahl medizinischer Service- und Vorsorgeleistungen, die bisher räumlich getrennt waren: niedergelassene Fachärzte, Kliniken unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Herzmedizin, orthopädischer Chirurgie oder auch Neurologie arbeiten Hand in Hand mit der Pflege und der Rehabilitation zusammen. Die digitale Vernetzung aller am Behandlungsprozess beteiligten Akteure – mit innovativen IT-Lösungen und Kommunikationssystemen – ist dabei unverzichtbar. Die mehr als 2.800 Beschäftigten des Campus versorgen jährlich rund 78.000 Patienten. www.campus-nes.de

Medizinischer Kontakt:
Dr. Ute Hiby
Ärztliche Leitung der Palliativstation, Fachärztin für Innere Medizin, Allgemeinmedizin
T. +499771 66-22660
ute.hiby@campus-nes.de

Pressekontakt:
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Josefine Astl
T. +49 9771 66-26101
kommunikation@campus-nes.de