English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 09.12.2020

Psychosomatische Rehabilitation am Campus: Der Rohbau steht

  • Psychosomatische Klinik erweitert Angebot mit Psychosomatischer Rehabilitation
  • RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt baut damit medizinische Versorgung im ländlichen Raum weiter aus
  • 102 Zimmer für Rehabilitanden entstehen

Nach knapp einem Jahr Bauzeit steht der Rohbau für die Psychosomatische Rehabilitation zwischen der Psychosomatischen Klinik und dem Kurmittelhaus in Bad Neustadt. „Mit dem Neubau und dem erweiterten Angebot entsteht ein weiterer Baustein für eine vollumfängliche medizinische Versorgung im ländlichen Raum – im Sinne unseres RHÖN-Campus-Konzepts“, sagt Stefanie Straub, Kaufmännische Direktorin der Psychosomatischen Klinik. „Aufgrund der Corona-Pandemie konnte leider kein offizielles Richtfest stattfinden. Wir hoffen, dass wir die Eröffnung im Sommer 2021 mit unseren Mitarbeitern und der Öffentlichkeit feiern können“, so Straub weiter.

In der Rehabilitation der Psychosomatischen Klinik sollen zukünftig Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen in einem zeitlich festgelegten Therapieprogramm behandelt werden. Die Rehabilitation soll den Auswirkungen psychischer Störungen auf die Erwerbsfähigkeit entgegenwirken und ist offen für erkrankte Personen in Lebenskrisen, egal ob der Auslöser eine Lebenssituation oder eine schwere Vorerkrankung ist: genauer gesagt für Menschen, die z. B. an Depressionen, Burnout, Essstörungen oder anderen psychosomatischen Erkrankungen leiden. „Mit der Rehabilitation möchten wir die psychischen und körperlichen Fähigkeiten verbessern, die beruflichen und sozialen Kompetenzen der Rehabilitanden erhalten bzw. dabei helfen, diese wieder zu erlangen“, ergänzt Prof. Dr. Martin Siepmann, Ärztlicher Direktor der Psychosomatischen Klinik.

Platz für 102 Rehabilitanden

In der Psychosomatischen Rehabilitation entstehen 102 Patientenzimmer auf drei Ebenen. In den Ebenen 1 bis 3 sind je Ebene 34 Patientenzimmer als Einzelzimmer mit den zugehörigen Therapie-, Arzt- und Sozialräumen vorgesehen. Der sechsgeschossige Neubau enthält Räumlichkeiten für Ärzte und Psychologen, Therapie- sowie Gruppenräume, Bewegungs- und Werkräume sowie Aufenthaltsbereiche und einen Speisesaal für die Patienten. Der über das erste Untergeschoss an den Kurpark angrenzende Neubau wird erdgeschossig über die Kurhausstraße erschlossen. Im Neubau der Psychosomatischen Rehabilitation sind zudem 16 Komfortzimmer für Patienten der Psychosomatischen Klinik auf Ebene 4 geplant – mit großem Wohn- und Schlafbereich und einem großzügig geschnittenen Bad.

Psychosomatische Klinik – älteste Einrichtung in Bayern

Als Erste ihrer Art in Bayern öffnete die Psychosomatische Klinik Bad Neustadt unter der Leitung von Eugen Münch (Gründer der Rhön-Klinikum AG) und Chefärztin Dr. Rosemarie Schütz 1975 ihre Pforten. Früher als andernorts wurde in Bad Neustadt der Körper in die Therapie einbezogen. Seit ihrem Bestehen wendet die Einrichtung körperbezogene Psychotherapie an, deren Vorgehensweisen und Angebote in einem intensiven Dialog zwischen Erfahrung und theoriegeleiteten Ansätzen kontinuierlich weiterentwickelt wurden. Patienten profitieren entsprechend von der jahrzehntelangen Erfahrung in der Behandlung psychischer Störungen. Und es ist kein Stillstand in Sicht: Denn dieses Wissen wird kontinuierlich mit aktuellen Therapieverfahren ergänzt. Seit Mai 2016 befindet sich die Psychosomatische Klinik mit 236 akut-psychosomatischen Betten und 20 tagesklinischen Plätzen in hochmodernen Räumlichkeiten. Im Akutbereich werden jährlich rund 2.000 Patienten behandelt. Durch den Umzug vom Campusgelände an den Kurpark wurde die Rehabilitationsabteilung vorübergehend geschlossen. Diese wird mit dem Neubau ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Bauliche Eckdaten zum Neubau

Allgemein:

  • 9.321 m² Bruttogeschossfläche
  • 33.399 m³ umbauter Raum
  • 64 % der bis heute vergebenen Aufträge an Firmen aus der Region (Umkreis maximal 50 km) vergeben.

Rohbau:

  • Spezialtiefbau/Bohrpfahlgründung
    • 62 Bohrpfähle mit einer Gesamtlänge von 1000m
    • 41 Tonnen Formstahl
  • Rohbau
    • 620 Tonnen Stahl
    • 4.500 m³ Beton
    • 4.100 m² Betonwände
    • 9.820 m² Betondecken mit Bodenplatte
  • Technik
    • 6.885 m Trinkwasserleitungen
    • 200 Waschtische
    • 6.220 m Heizungsleitungen
    • 375 Heizkörper
    • 865 Melder der Brandmeldeanlage
    • 80.000 m Kabel und Leitungen Elektro
    • 2.000 Steckdosen
    • 17.500 m Netzwerkleitungen
    • Nichttrinkwassernetz zur Nutzung des Brunnenwassers zur Bewässerung der Außenanlagen und des Bachlaufs im Kurpark

Der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt, einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, steht für eine sektorenübergreifende medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auf einem Klinikgelände verzahnt der Campus ambulante und stationäre Angebote mit einer Vielzahl medizinischer Service- und Vorsorgeleistungen, die bisher räumlich getrennt waren: niedergelassene Fachärzte, Kliniken unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Herzmedizin, orthopädischer Chirurgie oder auch Neurologie arbeiten Hand in Hand mit der Pflege und der Rehabilitation zusammen. Die digitale Vernetzung aller am Behandlungsprozess beteiligten Akteure – mit innovativen IT-Lösungen und Kommunikationssystemen – ist dabei unverzichtbar. Die mehr als 2.800 Beschäftigten des Campus versorgen jährlich rund 78.000 Patienten. www.campus-nes.de

Kontakt:
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Josefine Astl
T. +49 9771 66-26101
Nachricht schreiben

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen