English
A A A
Bereichsnavigation

News

Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 26.11.2018

Optimale Versorgung von Handgelenksbrüchen in der Diskussion

Experten für Handchirurgie tagten am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

26.11.2018 – Vergangenes Wochenende waren rund 300 Handexperten aus ganz Deutschland am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt zu Gast. Beim 22. Handchirurgischen Samstag diskutierten die anwesenden Handchirurgen und -therapeuten aktuelle fachliche Entwicklungen rund um die distale Radiusfraktur. „Dieser komplexe Speichenbruch nahe des Handgelenks zählt zu den häufigsten Frakturen und ist einer der zentralen Behandlungsschwerpunkte unserer Klinik“, erklärt Prof. Dr. med. Karl-Josef Prommersberger, Chefarzt der Klinik für Handchirurgie. Neben Diagnostik und unterschiedlichen Therapieoptionen bei einfachen oder komplexen Frakturen standen bei dem Symposium  der Umgang mit Begleitverletzungen und die handtherapeutische Nachbehandlung im Fokus.

Großes Interesse weckte der zum Jahreswechsel anstehende Umzug der Bad Neustädter Klinik in das neue Zentrum für klinische Medizin am Campus. Vorgestellt wurde die Organisation der Zentralen Notaufnahme. Sie wird zukünftig die bestehenden vier Notfallambulanzen im Landkreis zusammenführen und die akutmedizinischen Kompetenzen - auch für Patienten mit handchirurgischen Verletzungen - bündeln. Dabei wird die Zentrale Notaufnahme zusätzlich räumlich auch unmittelbar neben der Praxis des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der kassenärztlichen Vereinigung liegen.

„Mit unserem Symposium bieten wir seit mehr als 20 Jahren hier in Bad Neustadt eine Plattform für den fachlichen Austausch, die von Experten aus dem gesamten Bundesgebiet besucht wird“, unter-streicht Prof. Dr. med. Jörg van Schoonhoven die Bedeutung der Veranstaltung sowie den Stellenwert der Klinik. In der Klinik für Handchirurgie am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt werden jährlich mehr als 6.000 Patienten behandelt. Die Spezialisten versorgen hier sowohl akute Verletzungen, die häufig durch Arbeits-, Freizeit- oder Sportunfälle entstehen, als auch chronische Erkrankungen wie Rheuma oder Arthrose. Auch angeborene Fehlbildungen und Fehlstellungen der Hand werden hier korrigiert.

Pressekontakt

Daniela Kalb
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
RHÖN-KLINIKUM AG 
Campus Bad Neustadt
Tel.: 09771 67-1596
E-Mail