English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 20.11.2019

Kardiologische Reha-Einrichtung erhält Auszeichnungen

20.11.2019 – Der Klinik für kardiologische Rehabilitation am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt wurde das Zertifikat "AHB-Klinik für herzkranke Diabetiker" zuerkannt. Das Zertifikat bescheinigt der Reha-Einrichtung die Erfüllung strenger Vorgaben. Darunter fallen strukturelle, personelle und apparative Voraussetzungen für die umfangreiche und interdisziplinäre Anschlussheilbehandlung von Herz-Kreislauf-Patienten, die an Diabetes mellitus leiden. Weiterhin hat die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) der Klinik erneut das Zertifikat „Kardiologische Rehabilitation nach den Qualitätsstandards der DGPR“ verliehen.

Auszeichnung erleichtert Diabetikern Klinik-Wahl

Es sind besondere strukturelle und personelle Voraussetzungen notwendig, um herzkranke Diabetiker bedarfsgerecht zu versorgen. So sind die fachlichen Kompetenzen von Diabetologen, Diabetesberatern, Sozialmedizinern und Psychologen unverzichtbar für eine angemessene Behandlung. Ferner muss eine spezielle technische Ausstattung für die Therapie und Diagnostik von Betroffenen bereitgehalten werden.

Kardiologische Kliniken, die eine Anschlussheilbehandlung (AHB) bieten und die genannten strengen Vorgaben erfüllen, werden durch die DGPR als "AHB-Klinik für herzkranke Diabetiker" zertifiziert. Ziel der Auszeichnung ist es, Patienten mit Diabetes sowie deren Ärzten und Kostenträgern die Suche nach einer geeigneten Einrichtung für eine kardiologische Rehabilitation zu erleichtern. Etwa 40 Prozent aller Herzoperierten haben Diabetes oder Vorstufen davon. Für Betroffene ist eine adäquate Behandlung beider Erkrankungen essentiell. „Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für die Bestrebungen und Leistungen unseres interdisziplinären Teams in der Behandlung diabeteskranker Herzpatienten. Für die Versorgung und adäquate Behandlung ist die Bündelung der Kompetenzen in den Bereichen Kardiologie, Diabetologie und Rehabilitationsmedizin unerlässlich“, sagt Dr. Gerhard A. Müller, Chefarzt der Klinik für kardiologische Rehabilitation.

Klinik ebenfalls für hohen Qualitätsstandart ausgezeichnet

DGPR-Mitgliedskliniken, zu der auch die Klinik für kardiologische Rehabilitation zählt, unterliegen einer regelmäßigen Qualitätskontrolle durch die Fachgesellschaft. In dreijährlichen Abständen wird die Qualität im Rahmen einer erneuten Zertifikatausstellung überprüft. Hierzu müssen die entsprechenden fachlichen und qualitativen Ressourcen, Anforderungen an die Struktur- und Prozessqualität sowie die Dokumentation der Behandlungsqualität, vorgehalten werden. Dazu zählt neben einem multiprofessionellen kardiologischen Reha-Konzept beispielsweise auch eine bestimmte Anzahl von Kardiologen mit ausgeprägter Reha-Erfahrung.  

Die DGPR bestätigt der Klinik für kardiologische Rehabilitation am Campus Bad Neustadt weiterhin die Erfüllung dieser hohen Ansprüche, welche für eine erfolgreiche Rehabilitation von Patienten mit Herzerkrankungen einzuhalten sind. „Die erneute Zertifizierung bestätigt, dass wir die qualitativ hochwertige leitliniengerechte Versorgung unserer Patienten in einem besonderen Maße gewährleisten“, freut sich Müller.

Anschlussheilbehandlung in Reha-Einrichtung

In der Klinik für kardiologische Rehabilitation werden Patienten unmittelbar nach einem oft langwierigen stationären Aufenthalt behandelt, um rasch eine möglichst weitgehende Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit ihres Herzens zu erlangen. Ziel ist es auch, die Betroffenen wieder zügig in ihr soziales und berufliches Umfeld zu integrieren.

Ihr Kontakt

Stephanie Gross
Referentin Unternehmenskommunikation
RHÖN-KLINIKUM AG
Campus Bad Neustadt
Tel.: 09771 66-26101
E-Mail: kommunikation(at)campus-nes.de