English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) | 18.11.2020

Aortenzentrum am UKGM in Gießen neu aufgestellt - Großes Behandlungsspektrum unter neuer Leitung

So wie die Hauptschlagader den gesamten Körper mit sauerstoffreichem Blut versorgt, so zentral ist auch der Bereich der Gefäßchirurgie. „Gefäße durchziehen den gesamten Körper und entsprechend breit ist unser Spektrum an Eingriffen“, sagt Privatdozent Dr. Johannes Kalder. Er leitet jetzt das Hessische Aortenzentrum an der Klinik für Herz-, Kinderherz- und Gefäßchirurgie des UKGM in Gießen (Direktor Prof. Dr. med. Andreas Böning) und hat als Gefäßchirurg große und langjährige Erfahrung.

Die optimale Behandlung von Patient*innen zeichnet sich vor allem durch die enge fachübergreifende Zusammenarbeit mit weiteren Spezialist*innen aus anderen Abteilungen des Klinikums aus, betont Kalder: „Erst kürzlich haben wir in einem gemeinsamen Eingriff mit den Kollegen der Neuroradiologie eine unüberwindbare Halsschlagaderenge beseitigt und ein Blutgerinnsel aus dem Gehirn entfernt, um einen großen Schlaganfall zu verhindern.“ Das funktioniere, weil von den OP-Schwestern bis zu Fachärzt*innen die Kommunikation stimme, und Hand in Hand gearbeitet werde, so der gebürtige Frankfurter. Als er das Zentrum übernahm, stand allerdings zunächst Aufbauarbeit an –Ober- und Assistenzarztstellen mussten besetzt werden. Mittlerweile verfügt das Team wieder über volle Facharztstärke und kann mit den Kollegen der Herzchirurgie und dem Kinderherzzentrum zusammen alle Erkrankungen der Aorta vom ersten Lebenstag bis ins hohe Alter behandeln.

Als Besonderheit kann das Team dabei den vorhandenen Hybrid-Operationssaal nutzen. Dort steht ein HighEnd-Röntgengerät bei sterilen Operationen zur Verfügung. Kalder: „Das ist zum Beispiel beim passgenauen Einsetzen von minimalinvasiven Gefäßprothesen hilfreich und erhöht die Patientensicherheit.“

 

Kontakte:
Christine Bode
Bereich Kommunikation / Pressesprecherin
Telefon: (0641) 985-40013
E-Mail: christine.bode(at)uk-gm.de
 

Kurzinformation zum UKGM: Das Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) mit seinen 86 Kliniken und Instituten an den beiden Standorten Gießen und Marburg ist das drittgrößte Universitätsklinikum Deutschlands. Seit Februar 2006 trägt die RHÖN-KLINIKUM AG zu 95 Prozent die Verantwortung als Betreiber dieses ersten privatisierten Universitätsklinikums in der bundesdeutschen Geschichte und hat seitdem 680 Millionen Euro an Eigenmitteln dort investiert. Die 10.900 Beschäftigten versorgen jährlich rund um die Uhr über 96.000 stationäre und 401.000 ambulante, sprich insgesamt 497.000 Patienten. In Gießen und Marburg stehen 2.330 Betten und 57 Operationssäle für modernste Diagnostik und umfassende Therapie und Behandlung auf internationalem Niveau zur Verfügung. Mehr zu uns finden Sie im Internet unter www.ukgm.de und www.ukgm.info

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Cookie-Banner anzeigen