English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Managers' Transactions & Directors' Dealings | 12.11.2008

Rhön-Klinikum übernimmt Krankenhaus in Niedersachsen

BAD NEUSTADT/SAALE (dpa-AFX) - Der fränkische Klinikbetreiber Rhön-Klinikum

<RHK.ETR> baut seine Marktposition mit der Übernahme eines Krankenhauses in

Niedersachsen weiter aus. Vom 1. Januar 2009 an solle die Wesermarsch-Klinik

Nordenham zum Konzern gehören, teilte die Rhön-Klinikum AG am Mittwoch in Bad

Neustadt/Saale mit. Der Kaufvertrag mit dem Träger des Hauses, dem Landkreis

Wesermarsch, sei bereits unterzeichnet worden. Zum Kaufpreis wurden keine

Angaben gemacht. Die Einigung bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Das niedersächsische Krankenhaus verfügt den Angaben zufolge über 137 Betten und

beschäftigt 345 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr wurden etwa 5.500 Patienten in

der Klinik stationär behandelt.



Für 2008 rechnet Rhön-Klinikum mit einem leichten Umsatzwachstum auf 2,1

Milliarden Euro und einem Konzerngewinn von 123 Millionen Euro. 2007 hatte das

im MDAX <MDAX.ETR> notierte Unternehmen beim Umsatz erstmals die Grenze von zwei

Milliarden Euro durchbrochen und einen Erlös in Höhe von 2,03 Milliarden Euro

ausgewiesen. Der Gewinn lag im vergangenen Jahr bei 111,2 Millionen Euro.



Der Konzern ist auf die Übernahme und Sanierung von öffentlichen Kliniken

spezialisiert und zählt neben Helios und Asklepios zu den drei großen

Krankenhausbetreibern in Deutschland. Zu der Gesellschaft gehören bislang 47

Kliniken mit rund 33.000 Mitarbeitern./aro/DP/edh







Weitere Informationen: www.dpa-AFX.de

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Cookies ändern