English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Corporate News | 20.12.2004

RHÖN-KLINIKUM AG rüstet sich mit neuer Spitze für die Zukunft

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
RHÖN-KLINIKUM AG rüstet sich mit neuer Spitze für die ZukunftRHÖN-KLINIKUM AG, Bad Neustadt a. d. Saale:- Rhön-Klinikum AG rüstet sich mit neuer Spitze für die Zukunft- Wolfgang Pföhler, Geschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim undVorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft, übernimmt mit dernächstenHauptversammlung den Vorsitz im Vorstand der Rhön-Klinikum AG- Als Garant für die fortgesetzte Kontinuität innerer Stabilität undExpansiondurch weitere Privatisierungen wurde Gerald Meder als stv.Vorstandsvorsitzender bestätigt- Der Ideenschmied und Reformer Eugen Münch will die Funktion alshauptberuflicher Aufsichtsratsvorsitzender übernehmen und damit dieperspektivische Entwicklung und Kontrolle im Sinne der Stakeholdervoranbringen.Bad Neustadt a. d. Saale, den 20. Dezember 2004 ----- Die Rhön-Klinikum AGsieht das Gesundheitswesen am Scheideweg zwischen Staatswirtschaft undeinemder sozialen Marktwirtschaft verbundenen Wachstumsmarkt. Um in diesemZukunftsmarkt weiterhin die Rolle eines Trendsetters zu spielen und ineinigenJahren in der Lage zu sein, auf Bundesebene an die Krankenkassen und ihreMitglieder Versorgungsangebote machen zu können, welche die entstehendenSchwächen der öffentlichen Versorgung ausgleichen, hat das Unternehmen dieWeichen auf Expansion und Durchsetzung gestellt. Das Unternehmen tritt inderFührung deutlich verstärkt mit neu verteilten Aufgaben an.In seiner heutigen Sitzung beschloss der Aufsichtsrat der RHÖN-KLINIKUM AGmitWirkung ab 1. Mai 2005 Herrn Wolfgang Pföhler (51) als designiertenVorstandsvorsitzenden einzusetzen. Herr Pföhler übernimmt mit Beendigungdernächsten ordentlichen Hauptversammlung am 20. Juli 2005 die operativeFührungdes Unternehmens und damit die Nachfolge von Eugen Münch (59). Gleichzeitigwurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Gerald Meder (50), alsGarantfür die bislang sehr erfolgreiche innere Stabilität und Expansion desUnternehmens durch weitere Privatisierungen, bestätigt. Der seitherigeVorstandsvorsitzende und Großaktionär Eugen Münch wird sich im Zuge deranstehenden Nachwahl für den scheidenden Dr. F.-W. Graf von Rittberg (64)bewerben.Der zukünftige Vorstandsvorsitzende Wolfgang Pföhler war nach seinemExamenals Diplom-Kaufmann (1978) zwei Jahre Geschäftsführer der CDU-Gemeinderatsfraktion in Mannheim; von 1980 bis 1981 übernahm erVerantwortungals Projektmanager beim Bauunternehmen Bilfinger & Berger AG; von 1981 bis1997 engagierte er sich als Bürgermeister für Jugend, Soziales undGesundheitin Mannheim und ist seit 1997 außerordentlich erfolgreich alsAlleingeschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim tätig.Seit 2004 ist Wolfgang Pföhler Präsident der DeutschenKrankenhausgesellschaft(DKG); seit 1993 ist er Vorsitzender des Gesundheitsausschusses desDeutschenStädtetages. Wolfgang Pföhler gilt als hervorragender Experte der deutschenKrankenhauslandschaft. Die Kompetenz und das Know-how, welches sichWolfgangPföhler in seinen bisherigen Tätigkeiten erworben hat, wird dieDurchschlagskraft des RHÖN-KLINIKUM Konzerns erhöhen.Gerald Meder, der stv. Vorstandsvorsitzende, kam 1981 zur RHÖN-KLINIKUMGmbHund gehört dem Vorstand seit dem Börsengang (1989) an. Im Jahr 2003 wurdeGerald Meder in die heutige Position berufen. Gerald Meder bleibt in derVerantwortung als Regionalvorstand für Baden-Württemberg,Nordrhein-Westfalen,Niedersachsen, Hessen und Nordthüringen und ist zentral für die BereichePersonalentwicklung und Vertragsführung Geschäftsführer und BereichsleiterKonzern, Qualitätsmanagement und Krankenhaus-Medizinentwicklung,Großinvestitionen /-projekte sowie Logistik und Integration neuer Klinikenzuständig. Damit kann die Expansion der RHÖN-KLINIKUM AG stabil weiterverfolgt werden.1974 übernahm Eugen Münch die Geschäftsführung der damaligen Kurbetriebs-undVerwaltungsges.m.b.H.. Mit erfolgter Umwandlung der Gesellschaft in dieAktiengesellschaft (1988) hatte er deren Leitung als Alleinvorstand inne.Eugen Münch übernahm im Zuge der ersten Vorstandserweiterung (1989) denVorsitz im Vorstand und legte den Schwerpunkt seiner Tätigkeit zuletzt aufdieEntwicklung der Unternehmensstrategie und die Kontrolle zur Erreichung derUnternehmensziele. Als hauptamtlicher Aufsichtsratsvorsitzender wird derIdeenschmied und Reformer Eugen Münch 'an Bord' bleiben undseine neuePosition als hauptberuflicher Aufsichtsratsvorsitzender aktiv nutzen. Erwirdals Aufsichtsrat und durch seine Eigenschaft als Großaktionär neben derKontrolle und der Entwicklung von Basiskonzepten die weitere Expansion desUnternehmens begleiten und betrachtet es als seine besondere Aufgabe, dieUnternehmenszielsetzung auf nachhaltiges Stakeholderinteresse auszurichten.Aufsichtsrat und Konzernleitung bewerten die neue Dreierspitze des RHÖN-KLINIKUM Konzerns als deutliche Stärkung für die HerausforderungenWachstumsmarktes 'Gesundheit' in der Zukunft.Ende der Mitteilung, (c)DGAP 20.12.2004
WKN: 704233; ISIN: DE0007042335; Index: MDAXNotiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard) und München;Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart201217 Dez 04

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen