English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Ad-hoc-Mitteilung | 03.09.2012

RHÖN-KLINIKUM AG: RHÖN-KLINIKUM AG: Die Fresenius SE & Co. KGaA hat der Rhön-Klinikum AG mitgeteilt, dass sie den Aktionären der Rhön-Klinikum AG bis auf Weiteres kein neues Übernahmeangebot unterbreiten wird


RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot/Sonstiges

03.09.2012 07:50

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




Die Fresenius SE & Co. KGaA hat der Rhön-Klinikum AG mitgeteilt, dass sie
den Aktionären der Rhön-Klinikum AG bis auf Weiteres kein neues
Übernahmeangebot unterbreiten wird. Der Vorstand der Rhön-Klinikum AG
bedauert diese Entscheidung. Der Vorstand teilt weiterhin die strategische
Logik des Zusammenschlusses zweier großer privater Klinikbetreiber in
Deutschland. Rhön-Klinikum sieht sich für die Zukunft gut gerüstet, um bei
der Konsolidierung im Krankenhausmarkt weiterhin eine aktive Rolle zu
spielen.


03.09.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de




Sprache: Deutsch
Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Deutschland
Telefon: +49 (0)9771 - 65-0
Fax: +49 (0)9771 - 97 467
E-Mail: rka@rhoen-klinikum-ag.com
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com
ISIN: DE0007042301
WKN: 704230
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service




Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen