English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Corporate News | 29.10.2002

RHÖN-KLINIKUM AG, Bad Neustadt/Saale - Zwischenbericht für das 3. Quartal 2002

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Umsatzerlöse der ersten neun Monate plangemäß- Ergebnisse des dritten Quartals bestätigen positiven Trend- Gesamtjahresergebnis mindestens auf Vorjahreshöhe erwartetBad Neustadt a.d. Saale, den 29. Oktober 2002 Mit dem heute vorgelegtenZwischenbericht zum 30. September 2002 bestätigt der RHÖN-KLINIKUM Konzerndieeigenen Umsatzprognosen: Für die ersten neun Monate 2002 werden dieUmsatzerlöse in Höhe von 651,9 Mio EUR (Vj: 521,4 Mio EUR/ + 25 %)ausgewiesen. Auf das dritte Quartal bezogen stieg der Konzernumsatzgegenüberdem Vergleichszeitraum 2001 um 25,9% auf 220,0 (Vj.: 174,8) Mio EUR. VonJanuar bis September 2002 wurden 353.860 (Vj.: 261.787) Patientenstationär,teilstationär und ambulant in den Konzernkliniken behandelt. Aufgrund dergesetzlichen Budgetdeckelung und des Rückgangs der durchschnittlichenFallerlöse schlägt sich die Steigerung der Patientenbehandlungen (+ 35,1%) nicht 1 :1 imUmsatzwachstum nieder.Das Ergebnis des dritten Quartals 2002 stieg gegenüber demVergleichszeitraumdes Vorjahres um 18,3 % auf 20,7 Mio EUR (= 0,79 EUR/Aktie), obwohl darinsämtliche hochwasserbedingten Schäden des konzerneigenen KrankenhausesFreital(versicherungsungedeckt: 3,1.Mio EUR) erfasst sind. Das erzielte Ergebniswertet die Konzernleitung als starkes Indiz dafür, dass der tourn around imGang ist und nach gedämpften Aussichten in der Mitte des ersten Halbjahrs sich dieErwartung einer Einstellung des Vorjahresergebnisses festigt. DieVerfehlung des Ziels würde für das oberste Management eine für diesen Fall versprocheneKürzung der Tantiemen um weitere 20% im Gegenwert von ca. 1 Mio EUR (10%sindbereits erfolgt) auslösen.Der Konzerngewinn der ersten neun Monate beträgt 49,3 Mio EUR (1,89 EUR/Aktie), er liegt damit 1,1 Mio EUR unter dem Vorjahresergebnis des gleichenZeitraumesund der Aufholbedarf bis zur Ergebniswiederholung hat sich somit von12,7% (per 30.6.2002) auf 2,2% verkürzt.Am 30. September 2002 waren im Konzern 12.298 Mitarbeiterinnen undMitarbeiterbeschäftigt (Vj.: 9.380).Anm.: Den gesamten Zwischenbericht für das 3. Quartal 2002 finden Sieunter :www.rhoen-klinikum-ag.comEnde der Mitteilung, (c)DGAP 29.10.2002
WKN: 704230; ISIN: DE0007042301; Index: MDAXNotiert: Amtlicher Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen,Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart290700 Okt 02

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen