English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 25.06.2021

Schlaganfallgefahr durch Drogenkonsum

Bad Berka, 25. Juni 2021 --- Zum Internationalen Anti-Drogen-Tag (26.06.2021) warnt der Chefarzt der Klinik für Neurologie an der Zentralklinik Bad Berka vor der Schlaganfallgefahr für junge Menschen durch Drogenkonsum. „Schlaganfälle mit Hirnblutungen bei unter 45-Jährigen sind häufig auf den Konsum von Drogen, v. a. von Methamphetaminen (Chrystal Meth), zurückzuführen. Methamphetamine können die Wand der Blutgefäße im Gehirn direkt schädigen. Dadurch entsteht ein hohes Risiko, dass die Gefäßwand einreißt und es zu einer schweren Hirnblutung kommt.“, so PD Dr. Albrecht Kunze.

Die Anzahl an jungen Schlaganfallpatienten hat sich in den vergangenen Jahren erhöht. Auch junge Menschen sollten auf die Anzeichen eines Schlaganfalls achten. „Dazu gehören Sprach- und Verständnisstörungen, plötzliche starke Kopfschmerzen und Lähmungserscheinungen. Man muss sich darüber im Klaren sein, dass jeder Schlaganfall das Leben komplett ändert. Auch bei den jungen Patienten, die einen Schlaganfall überleben, gibt es Folgen“, so der Chefarzt.

PD Dr. med. Albrecht Kunze | © Delf Zeh/Zentralklinik

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Cookies ändern