English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Psychsomatische Klinik Bad Neustadt | 22.04.2016

Festakt: Schlüsselübergabe für die neue Psychosomatische Klinik am Kurpark

Tagesklinik erweitert das Angebot für die Region

Bei einem Festakt mit über 160 geladenen Gästen wurden heute offiziell die Schlüssel für die neue Psychosomatische Klinik am Kurpark übergeben. Nach knapp über einem Jahr Bauzeit an der ehemaligen Kurparkklinik ist ein hochmoderner Bau entstanden. „Wir schaffen am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt schon heute die Voraussetzung für eine langfristig sichere Gesundheitsversorgung auf höchstem Niveau“, beschreibt Dr. Dr. Martin Siebert, Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG das Bauvorhaben als klares Bekenntnis für den Standort Bad Neustadt und die Region.

Pioniergeist seit 1975
Als Erste ihrer Art in Bayern öffnete die Psychosomatische Klinik Bad Neustadt unter Leitung von Eugen Münch und Chefärztin Dr. Rosemarie Schütz 1975 ihre Pforten. „Die ersten Jahre waren von Pionierarbeit geprägt, wenn man unter anderem bedenkt, dass erst im Jahr 1970 die Psychosomatik ein Lehrfach der Medizin in Deutschland wurde“, beschreibt Geschäftsführer Burkhard Bingel die Anfänge der Psychosomatik in Bad Neustadt. Mit dem Umzug steht Mitarbeitern und Patienten für die Behandlung ein hochmodernes Umfeld zur Verfügung. Nach einer Kernsanierung entstanden in der einstigen Kurparkklinik moderne und freundliche Räume.

Komfort für die Patienten
„Wir haben großen Wert auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten gelegt, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten“, zeigt sich Stefanie Straub (Kaufmännische Leiterin und Projektverantwortliche für den Umzug der Klinik) begeistert von der neuen Klinik. Alle 240 Patientenzimmer sind 1-Bett-Zimmer mit je einem eigenen Badezimmer. Der größte Teil der Zimmer hat einen eigenen Balkon. Alle Patienten haben die Möglichkeit, das kostenlose WLAN und Telefon zu nutzen. Auf jedem Stationsflur befindet sich eine Teeküche mit Trinkwasserbrunnen und Kaffeeautomat zur freien Verfügung. Für die Therapie gibt es moderne Räume für Ergotherapie, eine Kletterwand sowie Geräte für die medizinische Trainingstherapie.

Erweiterung um Tagesklinisches Angebot
Eine Tagesklinik erweitert das Angebot der Psychosomatischen Klinik. „Unser Bestreben ist es, noch stärker an den Bedürfnissen unserer Patienten orientiert therapeutische Angebote zu gestalten“, erläutert Guido Loy, Leiter der Tagesklinik, das neue Angebot. Es richtet sich an Patienten, deren Beschwerden keine vollstationäre Behandlung, also mit Übernachtung im Krankenhaus, erfordern, eine ambulante Therapie aber nicht ausreicht oder aber zum Beispiel eine längere Trennung von Familie oder häuslichem Umfeld nicht gewünscht ist.

Inbetriebnahme ab Mai
Für den Umzug am kommenden Wochenende wurde ein detaillierter Projektplan ausgearbeitet und auch der Shuttle-Service für die Patienten ist bereits organisiert. „Die ersten Vorbereitungen sind bereits vor einem Jahr getroffen worden. Das betrifft – bezogen auf das neue Gebäude – sowohl die neuen Prozesse und Anpassungen der Therapiekonzepte als auch die Koordination der beauftragten Umzugsfirma und den Patientenumzug. Die Patienten der Klinik sind im Vorfeld durch ihre Bezugstherapeuten auf den Umzug in ihr neues Umfeld vorbereitet worden“, erläutert Stefanie Straub die Detailplanung zum Umzug.

Ein Parkhaus für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter
Wenn der Umzug geschafft ist erhält auch der Platz der ehemaligen Klinik eine neue Verwendung. Die charakteristische Glaskuppel bleibt erhalten und dient als Zugang zum Klinikgelände für das neu entstehende Parkhaus. Bis zum Jahr 2018 wird der Klinikstandort Bad Neustadt einen umfassenden Wandel erleben. Geplant ist ein umfangreicher Neubau mit dem Anspruch, neue wegweisende Maßstäbe in der Patientenversorgung, in der medizinischen Ausstattung und in der Krankenhaus-Architektur zu setzen. Der Großteil der Kliniken soll unter einem Dach zusammengefasst werden, um eine noch stärkere Vernetzung der Behandlungsschwerpunkte zu ermöglichen. Die Vorteile liegen auf der Hand, erläutert der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Martin Siepmann: „Die enge Vernetzung mit den somatischen Kliniken am RHÖN-KLINIKUM Campus ermöglicht eine ganzheitliche Behandlung der organisch oft mehrfach erkrankten älteren Patienten.“

Eckdaten zum Klinikneubau:

  • 240 Betten inkl. 18 Plätze auf der Kriseninterventionsstation
  • 20 Plätze für die neue Tagesklinik
  • 3 neue Patientenaufzüge
  • 1.000m2 neue Wege im Kurpark
  • 20 neue Bäume

Elektrotechnik

  • Umbauter Raum: 51.513m3
  • 60 km EDV und Telefonverkabelung
  • ca. 1300 automatische Brandmelder
  • ca. 85 km Stromkabel

Sanitärinstallation

  • ca. 3600 m Abwasser- und Regenwasserleitungen
  • 9 km Trinkwasserleitungen
  • 6,5 km Heizungsleitungen

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Cookie-Banner anzeigen