English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Haus Saaletal Bad Neustadt | 23.01.2017

Bürgervorlesung: 8 Tipps für eine gute Beziehung

23.01.2017 – Zur ersten Bürgervorlesung des Jahres am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt waren fast 100 Zuhörer in die psychosomatische Klinik gekommen. Guido Loy, Oberarzt und Leiter der Tagesklinik an der Klinik, referierte über die heilsame Kraft von gelingenden Paarbeziehungen bei seelischen Erkrankungen.

Resignation, ständige Streitspiralen oder sogar ein Rückzug sind nur drei Möglichkeiten, in die Paare in Belastungssituationen des Partners verfallen können. Dabei benötigen die Betroffenen speziell in diesen Situationen eine liebevolle und stabile Beziehung. Die Bindung an andere Menschen sei die „Keimzelle psychischen Wohlbefindens" verdeutlichte Guido Loy in seinem Vortrag. Verheiratete leben länger und mit weniger Gesundheitsproblemen. Heiraten per se helfe aber natürlich nicht: „Auf die Qualität der Partnerschaft kommt es an!", bestärkt Loy die Zuhörer. Der zu hohe Anspruch an den Partner sei oftmals verantwortlich für das Scheitern vieler Beziehungen. Dabei veranschaulichte der Paartherapeut, was helfen kann, Wege zueinander bzw. zurück zu finden, im Gespräch zu bleiben und wieder liebevoll miteinander umzugehen.

8-Punkte Lernprogramm

Ein „8-Punkte-Lernprogramm" präsentierte Referent Guido Loy den Zuhörern, „damit sie wissen, was sie in ihren Partnerschaften falsch machen."

Zunächst sei es wichtig, das Positive am Partner wahrzunehmen und zu betonen, um nicht anfänglich gute Eigenschaften später als störend oder gar belastend zu empfinden. Der Aufforderung an die Zuhörer, sich drei positive Eigenschaften zu überlegen war ganz typisch geprägt von einer ganzen Reihe an Ausnahmen dieser positiven Eigenschaften. Als Zweiten Punkt nannte Loy ein ausgewogenes Verhältnis von Geben und Nehmen. Gerade bei Erkrankten sei zu beachten, dass zu viel gut gemeinte Unterstützung auch Minderwertigkeitskomplexe auslösen könne. Im Dritten Punkt sollen die Partner „Räume und Intimität schaffen". Die Intimität ist hierbei aber viel mehr als „Herzensverbindung" zu verstehen und nicht mit sexueller Verbundenheit gleich zu setzen.

4 Minuten pro Tag für die Partnerschaft

Im Schnitt sprechen Paare vier Minuten am Tag über sich als Paar. Diese Tatsache sorgte unter den Anwesenden für große Verwunderung. Diese Zeit zu verlängern oder zu intensivieren, sei ein Ziel, das zu einer gelingenden Partnerschaft beitrage.

Schöne Alltagsrituale einzuführen (Punkt vier) und diese auch zu pflegen, sei ebenso wichtig wie der fünfte Punkt, sich auch wieder zu versöhnen. Gegenseitige Verletzungen seien nicht vermeidbar, der Schlüssel sei, um Verzeihung zu bitten und verzeihen zu lernen. Loy betonte in Punkt sechs, dass Krisen immer auch eine Chance zur Entwicklung seien. Die Suche nach einem gemeinsamen Sinn des Lebens und das Bewältigen der eigenen Vergangenheit nannte Guido Loy als letzte Punkte des Programms, da Unterschiede zwischen den Partnern zu Problemen führen können.

Seine Botschaft für zuhause lautet: „Seelische Erkrankungen eines Partners müssen als gemeinsames Problem und als gemeinsame Aufgabe gesehen und bewältigt werden, da beide Partner darunter leiden."

In 20 weiteren Veranstaltungen referieren die Experten zu spannenden Themen rund um die Gesundheit. Die kostenfreien Vorträge finden jeweils dienstags um 19 Uhr in Bad Neustadt, Bad Königshofen bzw. Mellrichstadt statt.

 

 

Hier finden Sie eine Übersicht aller Bürgervorlesungen 2017.

 

Pressekontakt:

Annekatrin Höppner
Leitung Standortkommunikation
RHÖN-KLINIKUM AG
Campus Bad Neustadt
Tel.: 09771 67-1596
E-Mail: annekatrin.hoeppner(at)rhoen-klinikum-ag.com

 

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen