English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 14.10.2016

Aktuelle Entwicklungen in der Schlaganfall- und Notfallversorgung:

14.10.2016 - Zum mittlerweile elften „ANGEL-Workshop“ waren am Freitag wieder Rettungsdienstmitarbeiter, Notärzte, Hausärzte, Klinikmitarbeiter und Vertreter der Wissenschaft an den RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt gereist, um aktuelle Entwicklungen im Bereich der Schlaganfallversorgung zu diskutieren. Der Schwerpunkt in diesem Jahr lag auf der prästationären Versorgung der Patienten, also den Zeitraum vor der Einlieferung des Patienten in das Krankenhaus.

„Wir sprechen mit unserem Workshop alle am Prozess, der sogenannten Rettungskette, beteiligten Berufsgruppen an. Die Resonanz der fast 100 Teilnehmer zeigt uns, dass dies genau der richtige Weg ist“, unterstreicht Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keidel die Wichtigkeit einen Austausch zwischen den Berufsgruppen zu fördern und so das Zusammenspiel für die Versorgung der Patienten zu optimieren. „Die Versorgungskette muss reibungslos funktionieren. Daher sehen wir uns als Innovationstreiber, um das Zusammenspiel für eine optimale Versorgung unserer Patienten stetig zu verbessern. Das Konzept unserer Angel-Systeme beruht genau auf diesem Prinzip“, betont Geschäftsführer Burkhard Bingel das Engagement in diesem Bereich.

„Unser Ziel ist es, dass das Team der Notaufnahme optimal auf das Eintreffen des Patienten vorbereitet ist und notwendige Untersuchungen ohne Zeitverlust eingeleitet werden können“ erläutert der Leitende Oberarzt Dr. Hassan Soda die Entwicklung der sogenannten „Scores“,  die eine Hilfestellung in der Befundung und Einschätzung des Patienten vor Eintreffen der Patienten in der Klinik geben. Der Leiter der Stroke-Unit stellte die positive Entwicklung des Schlaganfall-Scores „4iss“ vor. Analog zum Schlaganfall-Score wird auch der Epilepsie-Score „PEES“ erfolgreich in der Praxis angewendet. Oberarzt Dr. Tobias Knieß berichtete in seinem Vortrag von den bereits erzielten Erfolgen.

Mit Fokus auf die präklinische Versorgung stellten Christian Holzheimer (Notfallsanitäter, Bayerisches Rotes Kreuz) und Dr. Torsten Zauper (Notarzt und Allgemeinmediziner) praktische Fälle aus der Notfallversorgung vor. Das Programm wurde abgerundet durch den Vortrag von Sebastian Dresbach, Geschäftsführer des Zentrum für Telemedizin, zur aktuellen telemedizinischen Weiterentwicklung in der präklinischen Versorgung. Einen Einblick in die integrierte Leitstelle Schweinfurt ermöglichte deren Leiter Thomas Schlereth.

 

 

Pressekontakt:

Annekatrin Höppner
Leitung Standortkommunikation
RHÖN-KLINIKUM AG
Campus Bad Neustadt
Tel.: 09771 67-1596
E-Mail: annekatrin.hoeppner(at)rhoen-klinikum-ag.com

 

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen