English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 24.09.2020

Besonderer Aktionstag „Saubere Hände“

Bad Berka, 24. September 2020 --- Das Hygieneteam informierte heute unter besonderen Bedingungen zum Aktionstag „Saubere Hände“ an zwei fahrbaren Infoständen die Kolleginnen und Kollegen in der Zentralklinik. Ziel ist die weitere Reduktion der Krankenhausinfektionen. Die Zentralklinik trägt das „Gold-Zertifikat“ der bundesweiten „Aktion Saubere Hände“ und engagiert sich damit besonders vorbildlich für die konsequente Einhaltung der Händehygiene.

„Gerade in Zeiten der SARS-CoV-2 Pandemie ist unser Engagement in der Krankenhaushygiene noch wichtiger geworden. Es liegt oftmals nur an kleinen Handlungen, die jeder von uns mühelos erledigen kann. 30 Sekunden Händedesinfizieren kann Leben retten. Die Einhaltung der Händehygiene ist die wichtigste Maßnahme im Kampf gegen die direkte Übertragung von Keimen und gewährleistet den bestmöglichen Schutz unserer Patienten. Alle sind gefordert, durch eine konsequente Einhaltung der Hygienevorschriften sich und andere vor Infektionen zu schützen“, erklärt Dr. Carsten Windmeier, Chefarzt der Abteilung für Labor und Hygienemedizin.

In der Zentralklinik Bad Berka wurden im vergangenen Jahr rund 9.000 Liter Händedesinfektionsmittel verbraucht. Für eine Hände-Desinfektion werden ca. 3 ml benötigt. Umgerechnet haben sich die Mitarbeiter im Rahmen der Behandlung von stationären Patienten im Jahr 2019 rund 3 Millionen Mal ihre Hände desinfiziert.

© Delf Zeh/Zentralklinik