English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 26.10.2020

1.000ste Katheterbehandlung 2020

Kardiologie II am RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt gehört zu den führenden Häusern bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

In den vergangenen Tagen wurde die 1.000ste Katheterbehandlung von Herzrhythmusstörungen in der Klinik für Kardiologie II 2020 vorgenommen. Damit gehört das Haus am Campus Bad Neustadt zu den bundesweit fünf großen Spezial-Kliniken, wenn es um die Behandlung von Herzrhythmusstörungen geht. „Wir sind sehr froh, unseren Patienten eine solch hohe Erfahrung und Expertise in der Therapie von Arrhythmien anbieten zu können“, so Prof. Dr. Thomas Deneke, Chefarzt der Klinik für Kardiologie II.

Auszeichnung als Exzellenzzentrum 2019

Die weltweit ausgewiesene Exzellenz der Klinik ist unter anderem auch durch viele wissenschaftliche Ausarbeitungen und die Rolle als deutschlandweites Zuweisungszentrum für die Katheterbehandlung lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörungen begründet. „Hierfür wurden wir 2019 als Exzellenzzentrum durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit ausgezeichnet“, berichtet Deneke stolz. „Damit sind wir deutschlandweit das einzige Zentrum mit dieser Auszeichnung und können häufig Patienten mit ansonsten infauster Prognose helfen und retten." Auch die deutschlandweit erste VT-Unit, eine Spezialstation für Patienten mit lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen, ist einzigartig und hat zur Optimierung der Behandlung unterschiedlichster zum Teil schwerstkranker Patientengruppen in einem ganzheitlichen Ansatz mit interdisziplinärem Team geführt. „Dabei kommt gerade der gemeinsamen Betreuung von schwerst herzinsuffizienten Patienten eine besondere Bedeutung zu“, ergänzt Prof. Dr. Sebastian Kerber, Chefarzt der Klinik für Kardiologie I.

Internationaler Austausch sorgt für höchste Kompetenz

Dies alles ist natürlich nur mit einem exzellenten Team und vielen Partnern im ambulanten und Krankenhausbereich möglich. Gerade in Corona-Zeiten wurden in der Klinik viele Patienten von weit weg eingeflogen, um hier effektiv und mit entsprechender höchster Erfahrung zu behandeln. Durch den intensiven internationalen wissenschaftlichen Austausch des Teams der Klinik für Kardiologie II ist es immer wieder möglich, hier in Bad Neustadt die modernsten Behandlungsmethoden frühzeitig anzubieten und zu verfeinern. Gerade die Behandlung von Vorhofflimmern – der häufigsten
Herzrhythmusstörung, bedingt durch „falsche Zündkerzen“ in der linken Vorkammer, die ein komplettes elektrisches Chaos hervorrufen – wird durch neue Kathetertechnologien und die Herzbildgebung mittels Computertomografie und Kernspin ständig weiter verbessert. „Heutzutage können so bis zu 85 Prozent der Patienten langfristig in einem normalen regelmäßigen Rhythmus durch Katheterbehandlung gehalten werden“, so Prof. Deneke.

Jahrzehntelange Kompetenz in der Herzmedizin

Die Kardiologie am Campus Bad Neustadt widmet sich seit Jahrzehnten neben der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen den koronaren Herzkrankheiten, Herzklappenfehlern und der Herzinsuffizienz. Die Klinik gliedert sich in die Klinik für Kardiologie I – interventionelle Kardiologie und kardiale Bildgebung (Chefarzt Prof. Dr. med. Sebastian Kerber), die Klinik für Kardiologie II – Rhythmologie und interventionelle Elektrophysiologie (Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas Deneke), sowie ein sportmedizinisches Leistungszentrum zur sportmedizinischen Beratung von Kaderathleten, Leistungssportlern, Freizeitsportlern und Herzpatienten.


Der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt, einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, steht für eine sektorenübergreifende medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auf einem Klinikgelände verzahnt der Campus ambulante und stationäre Angebote mit einer Vielzahl medizinischer Service- und Vorsorgeleistungen, die bisher räumlich getrennt waren: niedergelassene Fachärzte, Kliniken unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Herzmedizin, orthopädischer Chirurgie oder auch Neurologie arbeiten Hand in Hand mit der Pflege und der Rehabilitation zusammen. Die digitale Vernetzung aller am Behandlungsprozess beteiligten Akteure – mit innovativen IT-Lösungen und Kommunikationssystemen – ist dabei unverzichtbar. Die mehr als 2.800 Beschäftigten des Campus versorgen jährlich rund 78.000 Patienten. www.campus-nes.de

Medizinischer Kontakt:
Prof. Dr. Thomas Deneke
Chefarzt Klinik für Kardiologie II
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt
T. +49 9771 66-23250
info.kardiologie2@campus-nes.de

Pressekontakt:
Peter Kuhmann
Leiter Standort Kommunikation
T. +49 9771 66-26100
kommunikation@campus-nes.de

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Cookie-Banner anzeigen