English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Ad-hoc-Mitteilung | 15.10.2014

RHÖN-KLINIKUM AG: RHÖN-KLINIKUM AG führt Aktienrückkauf 2014 durch, Erwerbsparameter


RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf

14.10.2014 21:36

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




Der Vorstand der RHÖN-KLINIKUM AG hat heute mit Zustimmung des
Prüfungsausschusses des Aufsichtsrats beschlossen, gemäß dem Beschluss zu
Tagesordnungspunkt 3 der ordentlichen Hauptversammlung vom 12. Juni 2014
ein öffentliches Rückkaufangebot außerhalb der Börse für bis zu 65.813.330
Stück Aktien zu unterbreiten.

Der von der Gesellschaft gezahlte Angebotspreis je Aktie (ohne
Erwerbsnebenkosten) beträgt EUR 25,18.

Der Angebotspreis beinhaltet eine Prämie von 7 % auf den Referenzkurs von
EUR 23,54 als dem durchschnittlichen Börsenkurs an der Frankfurter
Wertpapierbörse an den letzten drei Handelstagen vor dem 29. April 2014 als
dem Tag der erstmaligen öffentlichen Ankündigung des Aktienrückkaufs.

Die Frist zur Annahme des Rückkaufangebots der Gesellschaft beginnt am 16.
Oktober 2014, 0:00 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit), und endet, sofern
sie nicht verlängert wird, am 14. November 2014, 24:00 Uhr
(Mitteleuropäische Zeit).

Das Andienungsverhältnis für das öffentliche Rückkaufangebot beträgt 21:10,
die Inhaberschaft von 21 Aktien berechtigt einen Aktionär also zur Annahme
des Rückkaufangebots für 10 Aktien. Den Aktionären stehen entsprechende
Andienungsrechte zu, wobei jeweils eine Aktie ein Andienungsrecht
beinhaltet und 21 Andienungsrechte erforderlich sind, um das
Rückkaufangebot für 10 Aktien annehmen zu können.

Soweit Aktionäre an dem Aktienrückkauf nicht teilnehmen möchten, haben sie
die Möglichkeit, ihre Andienungsrechte zu veräußern. Ebenso haben Aktionäre
die Möglichkeit, zusätzliche Andienungsrechte hinzu zu erwerben, wenn sie
mehr Aktien andienen möchten.

Die Andienungsrechte werden zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter
Wertpapierbörse mit gleichzeitiger Zulassung zum Teilbereich mit weiteren
Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen sein und dort vom 16.
Oktober 2014 bis zwei Bankarbeitstage vor Ablauf der Annahmefrist handelbar
sein. Auch eine außerbörsliche Übertragung der Andienungsrechte ist
zulässig und möglich.

Die Baader Bank AG wird den Aktienrückkauf als Finanzinstitut begleiten.

Die zurückerworbenen Aktien dürfen von der Gesellschaft gemäß dem Beschluss
der Hauptversammlung ausschließlich zum Zwecke der Einziehung und
nachfolgenden Kapitalherabsetzung verwendet werden.

Die weiteren Einzelheiten des öffentlichen Rückkaufangebots sind der
Angebotsunterlage der Gesellschaft zu entnehmen, die morgen im
Bundesanzeiger (www.bundesanzeiger.de) sowie in deutscher und englischer
Sprache zusammen mit weiteren Informationen auf der Internetseite der
Gesellschaft (deutsche Fassung: www.rhoen-klinikum-ag.com/aktie; englische
Fassung: www.rhoen-klinikum-ag.com/share) veröffentlicht wird.

Ihr Kontakt:

Dr. Kai G. Klinger
Investor Relations & Corporate Finance
RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon: 09771 65-1318
Telefax: 09771 99-1736
Email: ir@rhoen-klinikum-ag.com

Achim Struchholz
Bereichsleiter Unternehmenskommunikation
RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon: 09771 65-1327
Telefax: 09771 65-1820
E-Mail: kommunikation@rhoen-klinikum-ag.com


14.10.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de




Sprache: Deutsch
Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Deutschland
Telefon: +49 (0)9771 - 65-0
Fax: +49 (0)9771 - 97 467
E-Mail: rka@rhoen-klinikum-ag.com
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com
ISIN: DE0007042301
WKN: 704230
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service




Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen