English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Ad-hoc-Mitteilung | 20.02.2014

RHÖN-KLINIKUM AG: Bundeskartellamt gibt Transaktion mit Fresenius/HELIOS frei


RHÖN-KLINIKUM AG / Schlagwort(e): Verkauf/Sonstiges

20.02.2014 13:18

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




Das Bundeskartellamt hat heute die Transaktion mit Fresenius/HELIOS ohne
Auflagen und Bedingungen freigegeben. Die Freigabe umfasst insgesamt 40
Kliniken, medizinische Versorgungszentren (MVZ) und weitere verbundene
Beteiligungen und damit das gesamte veräußerte Portfolio mit Ausnahme der
Häuser Cuxhaven, Waltershausen-Friedrichroda und Boizenburg sowie zweier
MVZ-Managementgesellschaften, die in Abstimmung mit dem Bundeskartellamt
bereits vor der Freigabeentscheidung aus dem veräußerten Portfolio
herausgenommen wurden.

Die freigegebene Transaktion wird größtenteils bis Ende Februar 2014 durch
Zahlung des Kaufpreises und Übertragung der Gesellschaftsanteile vollzogen
werden. Die Übertragung von insgesamt zwei Krankenhäusern sowie drei
Servicegesellschaften hängt noch von der Zustimmung Dritter ab und wird im
Falle der Erteilung der Zustimmung zu einem späteren Zeitpunkt vollzogen.

Der Kaufpreis für die vom Bundeskartellamt freigegebene Gesamttransaktion
beläuft sich, vorbehaltlich von Anpassungen um bestimmte
Finanzverbindlichkeiten und Barmittel, auf rund EUR 3 Mrd.
(Unternehmenswert). Die Gesellschaft beabsichtigt weiterhin, große Teile
des Verkaufserlöses für das Geschäftsjahr 2013 bilanziell wirksam werden zu
lassen, damit die Hauptversammlung insoweit schon im Juni 2014 eine
verbindliche Entscheidung über die Mittelverwendung treffen kann. Auf Basis
dessen kann ein großer Teil der hierfür vorgesehenen bis zu EUR 1,9 Mrd. in
2014 zur Auskehrung an die Aktionäre - vorzugsweise im Wege eines
Aktienrückkaufs - vorgeschlagen werden.


***************************************************************************
Die RHÖN-KLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in
Deutschland. Unternehmensziel ist qualitativ hochwertige Medizin für
jedermann. Aktuell gehören zu unserem Konzern bundesweit 54 Kliniken an 43
Standorten. Wir beschäftigen mehr als 43.000 Mitarbeiter. In den
Einrichtungen des Klinikverbunds wurden im Geschäftsjahr 2012 über 2,5
Millionen Patienten behandelt.
Weitere Informationen unter: www.rhoen-klinikum-ag.com.


Ihr Kontakt:

Dr. Kai G. Klinger
Investor Relations & Corporate Finance
RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon: 09771 65-1318
Telefax: 09771 99-1736
Email: ir@rhoen-klinikum-ag.com

Achim Struchholz
Unternehmenskommunikation
RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon: 09771 65-1327
Telefax: 09771 65-1820
E-Mail: kommunikation@rhoen-klinikum-ag.com


20.02.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de




Sprache: Deutsch
Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Deutschland
Telefon: +49 (0)9771 - 65-0
Fax: +49 (0)9771 - 97 467
E-Mail: rka@rhoen-klinikum-ag.com
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com
ISIN: DE0007042301
WKN: 704230
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München;
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service




Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen