English
A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Corporate News | 26.07.2002

RHÖN-KLINIKUM AG, Bad Neustadt a.d. Saale - Moderate Tarifabschlüsse in Leipzig

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
RHÖN-KLINIKUM AG, Bad Neustadt/Saale:Moderate Tarifabschlüsse in Leipzig stellen alle Seiten zufriedenBad Neustadt a.d.Saale, den 25. Juli 2002 ----- Als sachlich, korrekt undkoope-rativ bezeichnete Gerald Meder, für PersonalangelegenheitenzuständigesVor-standsmitglied der RHÖN-KLINIKUM AG, Bad Neustadt/Saale, die Stimmungbeiden in den letzten Tagen abgeschlossenen Tarifverhandlungen in Leipzig.Aus-gehandelt wurden die neuen Haustarife für das Herzzentrum Leipzig - Universi-tätsklinik, das Park-Krankenhaus Leipzig-Südost und die Soteria-Klinik inLeipzig. Sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmerseite waren vonAnbeginn an substanziellen Tarifabschlüssen interessiert, die einerseitsdiewirtschaftlichen Möglichkeiten der Kliniken nicht überstrapazieren undandererseits der Befrie-dung der Arbeitnehmer vor Ort dienen.Die für die einzelnen Kliniken abgeschlossenen Tariferhöhungen bewegensich für2002 zwischen 1,5 und 3,6 Prozent. Die neuen Tarifverträge enthalten über-proportionale Anpassungen für Ärzte, um den Nachwuchs für diese Fachkräfteinden Kliniken zu sichern. Zudem wurde im Herzzentrum Leipzig vereinbart, im4.Quartal 2002 Verhandlungen über einen neuen für alle Angestellten undArbeitergemeinsam geltenden Eingruppierungstarifvertrag, wie er bereits amStandort BadNeustadt/Saale der RHÖN-KLINIKUM AG besteht, aufzunehmen. Diese neueTarifstruktur begünstigt in stärkerem Maße Mitarbeiter, die sichweiterbildenund unterstützt den Ausbau qualifizierter Stellen in der Erkenntnis, dasseinfache Ar-beit nur ihren Platz findet, wenn qualifizierte Arbeitvorausgeht.Es ist denkbar, dass die neuen Tarifverträge, im Sinne des Grundsatzes Geldfolgt der Leistung und Gerechtigkeit liegt in der Verteilung desgemeinsamenErfolges eine neue Qualität darstellen, die für unsereWettbewerbsposition und die Standortsiche-rung echte Pluspunkte sind , sagte Meder am Ende derTarifverhandlungen. **********Ende der Mitteilung, (c)DGAP 25.07.2002
WKN: 704230; ISIN: DE0007042301; Index: MDAXNotiert: Amtlicher Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen,Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart252310 Jul 02

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen