English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM AG | 12.02.2009

Trendmeldung 2008

• Patienten 1,65 Mio. / Umsatzerlöse 2,13 Mrd. Euro / Konzerngewinn rund 123 Mio. Euro
EBITDA 263,3 Mio. Euro / EBIT 172,9 Mio. Euro
• Mit erneutem Anstieg der Patientenbehandlungen (+ 6,7 %) Erwartungen erfüllt und Wachstumsziele zuverlässig erreicht
• Prognostizierten Umsatzanstieg (+ 5,2 %) verwirklicht
• Mit dem Anstieg des Konzerngewinns (+ 10,6 %) den Erfolg unseres Geschäftsmodells belegt

Bad Neustadt a. d. Saale, den 12. Februar 2009 ----- Mit ihrer heutigen Trendmeldung für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008 bestätigt die RHÖN-KLINIKUM AG ihre Prognosen. „Wir konnten trotz überproportionaler Tarifsteigerungen und Preissteigerungen für Energie und Lebensmittel unsere gesteckten Ziele zuverlässig erreichen,“ so Wolfgang Pföhler, Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG.

Im Geschäftsjahr 2008 wurden in den Konzernkliniken insgesamt 1.647.972 Patienten (+ 6,7%)  behandelt. Der Umsatz stieg um 5,2 % auf 2,13 Mrd. Euro und der Konzerngewinn erhöhte sich wie prognostiziert auf rund 123 Mio. Euro.

Bei einer Steigerung um 5,6 % erreichte das EBITDA 263,3 Mio. Euro. Das EBIT erhöhte sich um 9,8 % auf 172,9 Mio. Euro. Der operative Cash-Flow erhöhte sich um 11,1 % auf 212,1 Mio. Euro. Das Unternehmen hat hiermit seine Restrukturierungsfähigkeit belegt. Das Ergebnis je Aktie betrug 1,13 Euro (Vj. 1,03 Euro).

Auf die größte Konzerntochter, das Universitätsklinikum Gießen und Marburg, entfielen Umsatzerlöse in Höhe von 451,6 Mio. Euro sowie ein Gewinn von 2,2 Mio. Euro (Vj. 1,1 Mio. Euro). „Als einziger privater Klinikbetreiber von Universitätsklinika in Deutschland haben wir mit Restrukturierungserfolgen von über 50 Mio. Euro alle übernommenen Verluste und Konvergenzrisiken bewältigt und zugleich besonderen Wert auf den Ausbau des medizinischen Angebots gelegt,“ so Gerald Meder, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG. „Die Baumaßnahmen liegen voll im Zeitplan und die Fertigstellung des Neubaus in Gießen wird ein weiterer Meilenstein für die positive Ergebnisentwicklung sein.“

„Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt und halten bei herausfordernden Rahmenbedingungen an unserer Prognose für das Jahr 2009 fest,“ so Wolfgang Pföhler. „Wir erwarten Umsatzerlöse von ca. 2,3 Mrd. Euro. Unser Gewinnziel sehen wir innerhalb einer Bandbreite von jeweils 5 Mio. Euro nach oben bzw. unten bei ca. 130 Mio. Euro,“ so der Vorstandsvorsitzende abschließend.

Die RHÖN-KLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in Deutschland. Unternehmensziel ist Spitzenmedizin für Jedermann. Aktuell gehören zu unserem Konzern bundesweit 48 Kliniken (46 Akut-/2 Reha-Bereich) an 37 Standorten mit ca. 15.000 Betten/ Plätzen sowie 21 Medizinische Versorgungszentren. Wir beschäftigen mehr als 32.000 Mitarbeiter. Seit 1989 sind wir – als erster deutscher Klinikkonzern – börsennotiert. Weitere Informationen unter: www.rhoen-klinikum-ag.com.

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen