English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM AG Klinikum Frankfurt (Oder) | 28.11.2016

Pflegetag im Klinikum Frankfurt (Oder) zum Thema "Paradigmenwechsel in der Pflegeausbildung"

Frankfurt (Oder), 15. November 2016 – In der vergangenen Woche fand im Klinikum Frankfurt (Oder) der diesjährige Pflegetag statt. In diesem Jahr widmete er sich dem Thema „Paradigmenwechsel in der Pflegeausbildung“. Eingeladen waren die 100 Auszubildenden der Schule für Gesundheits-und Krankenpflege des Klinikums.

„Der demografische Wandel und Verschiebungen in der Sozialstruktur haben tiefgreifende Wirkungen auf die Pflege im ambulanten und stationären Sektor.  Dies wirft die Frage auf, ob die Reform der Krankenpflegeausbildung den neuen Anforderungen gerecht werden kann,“ erklärte Dr. Michael Ossadnik, Pflegedirektor im Klinikums u.a. in seinem Vortrag. Die Teilnehmer des Pflegtages wurden mit interessanten Projekten bekannt gemacht, die die neuen Aufgabenfelder für die Pflege beschreiben und über die Inhalte der Reform zur Pflegeausbildung bis hin zur Hochschule informiert. So soll künftig eine einheitliche Ausbildung zur „Pflegefachfrau“ oder zum „Pflegefachmann“ übergreifende Qualifikationen vermitteln. Ziel ist, Menschen aller Altersgruppen gut pflegen zu können: im Krankenhaus, in Pflegeeinrichtungen und ambulant.

Referenten des Pflegetages waren junge Pflegekräfte, Auszubildende und Hygienefachkräfte, die über ihre Erfahrungen aus der praktischen Arbeit berichteten sowie Vertreterinnen der AOK Nordost- Die Gesundheitskasse. Sie  stellten das Projekt PfiFf- Pflege in Familien fördern vor. Mit diesem Projekt soll die Möglichkeit, zu Hause pflegen zu können, stärker genutzt werden.

Für die Auszubildenden der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege war dies ein „Unterrichtstag“ mit vielen interessanten Informationen und dem Wunsch, diese Art der Wissensvermittlung weiter zu fördern.