English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM AG | 01.07.2006

Mehr als eine Kontaktbörse

Mediziner aller klinischen Abteilungen und aller Konzernkliniken trafen sich am Samstag in Bad Neustadt

Bad Neustadt a. d. Saale, den 01. Juli 2006 ------ Eine enge Verflechtung zu schaffen zwischen Forschung und Krankenversorgung sowie flächendeckender Krankenversorgung und Spitzenmedizin – das waren Ziele, die mit der Eingliederung des Universitätsklinikums Gießen-Marburg in die RHÖN – KLINIKUM AG unter anderem avisiert wurden. Genau fünf Monate nach dem formalen Übergang – am vergangenen Samstag, 1. Juli – kamen die medizinisch Verantwortlichen der Konzernkliniken diesem Ziel einen großen Schritt näher.

An diesem Tag waren alle klinischen Abteilungen - die der bisherigen Konzernkliniken und die des Universitätsklinikums Gießen-Marburg – zu einem „get together“ in die Konzernzentrale in Bad Neustadt (Saale) eingeladen. Die Abteilungen waren eingeladen worden, sich, ihre Besonderheiten und Leistungen in einem Poster zu präsentieren. Auf diese Weise fanden sich knapp 300 Gäste (Klinikdirektoren, Chefärzte, Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder) zusammen und kamen beim Rundgang mit an etwa 140 Postern (je zur Hälfte aus dem Universitätsklinikum und aus den bisherigen Konzernkliniken) in Kontakt.

In seiner Begrüßung hob der Vorstandsvorsitzende, Wolfgang Pföhler, die Bedeutung einer freien und nicht interessengeleiteten universitären Forschung gerade für einen so großen und zukunftsgerichteten Konzern wie die RHÖN– KLINIKUM AG hervor.

Als Resultat des Treffens bleiben zahlreiche neue persönliche Kontakte zwischen Fachkollegen und eine Fülle von Informationen auch für kleinere Konzernkliniken zu den spezifischen Leistungsangeboten der universitären Einrichtungen. Die fachspezifischen Qualitätszirkel des Konzerns werden die Aufgabe haben, die Kooperationsideen konkret umzusetzen.

RHÖN-KLINIKUM AG
Prof. Dr. Martin L. Hansis
Bereichsleiter Qualitätsmanagement/Konzern
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a.d. Saale