English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM AG | 12.01.1998

Krankenhausübernahme in Waltershausen-Friedrichroda

Per 1. Januar 1998 hundertprozentige Anteilsübernahme der Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda Betriebs-GmbH

Bad Neustadt a.d.Saale, 12. Januar 1998 ----- Seit Jahresbeginn ist die Krankenhaus Waltershausen-Friedrichroda Betriebs-GmbH eine hundertprozentige Tochter des Klinik-Konzerns aus der Rhön. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragspartnern Stillschweigen vereinbart; bisheriger Mehrheitsgesellschafter war der Hauptaktionär und Aufsichtsratsvorsitzende der Fröhlich Bau AG.

Unternehmenszweck der neuen thüringischen Tochter ist der Betrieb der Klinik am Reinhardsberg. Das 248-(Plan-)Betten-Krankenhaus verfügt über 4 medizinische Disziplinen (Chirurgie – 60 Betten/Gynäkologie – 58 Betten/Innere Medizin – 100 Betten und Kinderheilkunde – 30 Betten) und beschäftigt 267 Mitarbeiter; das Umsatzvolumen beträgt 28,0 Mio DM. Aktuell werden Investitionen in Höhe von rd. 18,0 Mio DM in ein neues Bettenhaus für die Innere Medizin getätigt; mittelfristig sind weitere Investitionen zur Verlagerung der chirurgischen Abteilung von Waltershausen nach Friedrichroda in Höhe von rd. 27,0 Mio DM geplant. Für den Standort Waltershausen ist ein zukunftsorientiertes medizinisches Konzept vorgesehen.

"Wir haben die städtisch und regional politisch zuständigen Entscheidungsträger für das Krankenhauswesen über den Eigentümerwechsel informiert und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit", so Joachim Manz, für Thüringen und Sachsen-Anhalt zuständiges Vorstandsmitglied der RHÖN-KLINIKUM AG.


RHÖN-KLINIKUM AG
Kontakt: Dr. Irmgard Stippler
Bereichsleiterin Unternehmenskommunikation
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt/Saale
Telefon: (09771) 65-1321
Telefax: (09771) 65-1306
E-Mail: irmgard.stippler(at)rhoen-klinikum-ag.com