English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM AG | 14.11.2016

Ausgezeichnet. Für Kinder 2016-2017

Frankfurt (Oder), 14. November 2016 - Das Kinderzentrum des Klinikums Frankfurt (Oder) ist Träger eines ganz besonderen Gütesiegels: „Ausgezeichnet. Für Kinder 2016-2017“. Das Siegel steht für eine qualitativ hochwertige stationäre Versorgung im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin der Region. Es gilt für zwei Jahre.

Eltern möchten die bestmögliche Versorgung für ihr Kind, bei Krankheit, vor allem aber auch im Krankenhaus. Kranke Kinder und Jugendliche gehören daher in gute Kinderkliniken. Woran aber erkennen Eltern, dass eine Kinderklinik eine gute Kinderklinik ist? Welche Kriterien müssen erfüllt sein, damit Kinder und Jugendliche fachgerecht, kind- und familiengerecht versorgt werden?

Kinderkliniken müssen ausnahmslos alle Standards für die multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung erfüllen. Dies umfasst eine kontinuierliche kinderärztliche bzw. kinderchirurgische Besetzung sowie die ausschließliche Betreuung der kleinen Patienten durch Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (-innen) sowie speziell für Kinder qualifizierte Teams aus dem pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Bereich. Aber auch personelle Anforderungen sowie Anforderungen an Organisation, räumliche Einrichtung und technische Ausstattung stehen dabei auf dem Prüfstand.

Diesen wird das Kinderzentrum des Klinikums vollends gerecht. Es bietet nicht nur eine gute Basisversorgung an, sondern hat auch Netzwerke aufgebaut, die ein gute Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen und schwerwiegenden Krankheitsbildern sicherstellen. Eine kinder- und familienfreundliche Ausrichtung, zu der die Besuchszeiten sowie die Möglichkeit zur kostenlosen Mitaufnahme eines Elternteils gehören, waren weitere Bedingungen für die Zertifikatsvergabe.

"Das Gütesiegel kann Eltern bei der Kliniksuche eine gute Orientierungshilfe geben. In diesen Kliniken ist ihr Kind gut aufgehoben. In unserem Kinderzentrum sind ausgebildete Fachkräfte rund um die Uhr vor Ort, denn wir wissen, dass Kinder keine kleinen Erwachsenen sind und somit eine besondere Betreuung benötigen“, erklärt Dr. Cornelia Ast, kommissarische Leiterin des Kinderzentrums.

Im Kinderzentrum des Klinikums Frankfurt (Oder) wurden im Jahr 2015  2.900 stationäre und mehr als 4.500 ambulante Patienten vom Geburtsalter bis zum 18. Lebensjahr versorgt. Neben der Kinderchirurgie verfügt es über ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe für Früh- und extrem Frühgeborene. Das Spektrum der zu behandelnden Erkrankungen reicht von Krankheiten des Magen-Darm-Traktes, des zentralen Nervensystems und des Stoffwechsels bis zu Atemwegserkrankungen einschließlich Mukoviszidose.