English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Zentralklinik Bad Berka | 09.09.2013

Ausbildungsstart für Pflegekräfte in der Zentralklinik Bad Berka

Bad Berka, 9. September 2013. --- 20 junge Leute haben in der letzten Woche ihre Ausbildung im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen. Es standen gleich erste praktische Übungen wie die richtige hygienische Händedesinfektion und notwendige Arbeitsschutzmaßnahmen auf dem „Stundenplan“. Geschäftsfüh-rerin Dr. Kerstin Haase freute sich über die „Neuzugänge“ in der Zentralklinik Bad Berka und begrüßte die Auszubildenden persönlich: „Als größter Arbeitgeber im Weimarer Land ist es für uns selbstverständlich, zahlreiche Ausbildungsplätze für die jungen Leute zur Verfügung zu stellen. Dadurch können wir aber auch langfristig garantieren, dass für die Versorgung der uns anvertrauten Patienten genügend gut qualifiziertes Pflegepersonal zur Verfügung steht. In einem Krankenhaus wie der Zentralklinik ist dies eine wichtige Voraussetzung für den reibungslosen Betrieb.“

Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger durchlaufen eine dreijährige Ausbildung und haben dabei Gelegenheit, verschiedene Kliniken und Stationen kennen zu lernen. Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen der Kontakt zu den Patienten und die richtige pflegerische Betreuung erkrankter Menschen. Neben theoretischen Inhalten setzt die Zentralklinik Bad Berka insbesondere auf die praktische Arbeit am Krankenbett, damit die jungen Leute alle Facetten des Berufs von Anfang an erlernen. Im letzten Ausbildungsjahr übernehmen die Krankenpflegeschüler dann eine Woche lang eine Station und planen und organisieren selbständig die Pflege der Patienten, um sich auch auf die praktische Prüfung vorzubereiten.

Die Pflegeschüler werden in allen Kliniken und Abteilungen eingesetzt, um die praktischen Kenntnisse zu vertiefen. Dazu gehören auch Kliniken wie Neurologie oder Kardiologie, die aufgrund ihrer hochgradigen Spezialisierung eine besonders gute Ausbildung erfordern. Aufgrund der Schwere der Erkrankungen der Patienten sind hier besonderes Einfühlungsvermögen und qualifizierte Pflege der Betroffenen notwendig. Die angehenden Pflegekräfte erwartet eine breit gefächerte Ausbildung, bei der vor allem auch die gute Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen medizinischen Berufsgruppen wie Physio- oder Ergotherapeuten im Vordergrund steht. Die praktische Ausbildung wird ergänzt durch den Besuch der Marie-Elise-Kayer-Schule (Staatliche Berufsbildende Schule 6 für Gesundheit und Soziales) in Erfurt. Dort erlernen die Schüler die theoretischen Grundlagen ihres Pflegeberufs, denn vertiefte physiologische Kenntnisse sind heute unabdingbar.

Die zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG gehörenden Zentralklinik Bad Berka stellt jedes Jahr bei mehr als 20 Auszubildende für „Gesundheits- und Krankenpflege“ sowie für „Kaufleute im Gesundheitswesen“ ein. Die Bewerber kommen aus ganz Thüringen und haben die Klinik oftmals bereits in einem Praktikum kennengelernt. Für die jungen Leute stehen im klinikeigenen Wohnheim günstige Zimmer zur Miete zur Verfügung, falls sie selbst nicht mit eigenem Auto mobil sind oder eine weitere Anreise nach Bad Berka haben.

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Datenschutzeinstellungen