English
A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
Klinikum Frankfurt (Oder) | 11.04.2013

4. Interdisziplinäres Symposium des Neuro-Kompetenzzentrums Brandenburg-Berlin

 Frankfurt (Oder), 11. April  2013 – Das Neuro-Kompetenzzentrum Brandenburg-Berlin lädt am Samstag, 27. April 2013, ab 10.00 Uhr, zum vierten Mal zu seinem „Interdisziplinären Symposium“ in das Klinikum Frankfurt (Oder) ein.

Teilnehmer der Veranstaltung sind Neurologen, Neurochirurgen, Radiologen, Strahlen-
therapeuten, Hausärzte, Allgemeinmediziner und alle interessierten Ärzte aus Praxis und Klinik.

Renommierte Spezialisten aus den jeweiligen Fachgebieten des Klinikums Frankfurt (Oder), der Charité Berlin und der DMSG, Landesverband Brandenburg e.V., stellen aktuelle Diagnostik- und Therapieverfahren vor und informieren über Krankheitsbilder, bei denen die im Klinikum Frankfurt (Oder) praktizierte interdisziplinäre Zusammenarbeit besonders wichtig ist.

Die Beiträge im ersten Teil des Symposiums werden von Priv. Doz. Dr. Andreas Hartmann, Chefarzt der Klinik für Neurologie, moderiert und stehen unter der Überschrift „Multiple Sklerose“. Aktuelle und in der Entwicklung befindliche Medikamente gegen die Multiple Sklerose werden vorgestellt und Hinweise zur sicheren Anwendung gegeben. Über Bedürfnisse aus der Sicht betroffener Patienten und Angebote von Selbsthilfegruppen wird informiert, ebenso wie über die oft diskutierten Katheterbehandlungen der Kopf- und Halsvenen.

Der zweite Teil, moderiert von Dr. Thomas Funk, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie, ist dem Thema „Rückenschmerzen und Radikulär-syndrome“ gewidmet. „Wann ist eine Rücken-
operation indiziert?“, „Welche radiologische Diagnostik ist sinnvoll?“ und „Welche Rolle spielt die Strahlentherapie bei Schmerzen des Bewegungsapparates?“- diese und weitere interesante Fragen werden von den Referenten umfassend beantwortet und der Aufbau und die Arbeitsweise des interdisziplinären Rückenzentrums vorgestellt.

Die Organisatoren des Symposiums sind sich sicher, dass das ausgewählte Spektrum des Vortragsprogramms auch in diesem Jahr den zirka 100 erwarteten Teilnehmern aus Brandenburg und Berlin neue Ideen vermittelt und zu einer interessanten und intensiven Diskussion anregt.

Das Neuro-Kompetenzzentrum Brandenburg- Berlin wurde 2008 am Klinikum Frankfurt (Oder) gegründet. Ihm gehören die Klinik für Neurochirurgie, die Klinik für Neurologie/Stroke Unit, die Klinik für Strahlentherapie/Radioonkologie und das Institut für Radiologie/ Interventionelle Neuroradiologie an.
Die Diagnostik und die Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems sowie neurovaskulärer Erkrankungen benötigen eine enge Vernetzung der an diesen Therapien beteiligten Fachdisziplinen. Gemeinsame problemorientierte Diskussionen, kurze Wege in der interdisziplinären Kommunikation und hohe individuelle Fachkompetenz sollen sowohl in klinischen „Standardsituationen“ als auch bei komplexen oder seltenen Erkrankungen zur Optimierung der Patientenversorgung beitragen. Gemeinsames Arbeiten und interdisziplinäre Fortbildungen fördern das Verständnis der Arbeit anderer Disziplinen, den fachlichen Austausch und die Erweiterung der gemeinsamen Kompetenzen. Die Abstimmung komplexer Prozeduren zwischen den Disziplinen gestaltet den diagnostischen und therapeutischen Ablauf für den einzelnen Patienten reibungslos und medizinisch auf höchstem Niveau.

Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH
Kontakt: Sabine Zinke
Müllroser Chaussee 7
15236 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335 548 2002
E-Mail: gf(at)klinikumffo.de

Experten finden

Unsere Kliniken

Kontakt

Tel: +49 9771 65-0

Cookies ändern