A A A
Bereichsnavigation

UKGM-Geschäftsführung lädt für kommenden Montag zu Tarifgesprächen ein

Vorherige
Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) | 11.10.2017

UKGM-Geschäftsführung lädt für kommenden Montag zu Tarifgesprächen ein

Thema: Entlastung der Mitarbeiter im nicht-ärztlichen Bereich / Streik soll schnellstmöglich beendet werden / Notfallversorgung weiterhin gesichert

Die Geschäftsführung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft für kommenden Montag (16. Oktober 2017) zu Tarifgesprächen eingeladen, um nach einer Lösung im aktuellen Konflikt zu suchen. Thema der Gespräche wird die Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im nicht-ärztlichen Bereich sein. Es geht dabei um die Schaffung eines Personalpools und Absprachen zum Ausfallmanagement.
 
Die Geschäftsführung verbindet dieses Gesprächsangebot mit der Forderung, den aktuellen Streik schnellstmöglich zu beenden. „Die Versorgung von Notfällen und jener Patienten, die derzeit stationär in unseren Häusern aufgenommen sind, ist weiterhin gesichert. Dafür schon jetzt ein herzliches Dankeschön an alle, die in Gießen und Marburg gestern und heute mitgeholfen haben, unsere Patientinnen und Patienten gut medizinisch und pflegerisch zu versorgen“, sagte Dr. Gunther K. Weiß, der Vorsitzende der Geschäftsführung des UKGM.
 
„Ich bin zuversichtlich, dass wir in konstruktiven Gesprächen am Verhandlungstisch zeitnah zu einer Lösung kommen und unsere beiden Universitätsklinika von weiteren Arbeitsniederlegungen verschont bleiben“, so Dr. Weiß.
 
Kontakt:
 
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM)
Rudolf-Buchheim-Straße 8
35390 Gießen
und
Baldingerstraße
35042 Marburg
 
Pressestelle:
Frank Steibli
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Telefon: (0641) 985-51020
Mobil: (0160) 7120456
E-Mail: frank.steibli@uk-gm.de
Homepage: www.ukgm.de