A A A
Bereichsnavigation

RHÖN-KLINIKUM AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Vorherige
Stimmrechtsmitteilung | 26.01.2018

RHÖN-KLINIKUM AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

RHÖN-KLINIKUM AG, 26.01.2018 / 08:54 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Mitteilung von Herrn Dr. Bernard große Broermann nach § 43 Abs. 1 WpHG

Herr Dr. Bernard große Broermann verweist auf seine Stimmrechtsmitteilung betreffend RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft (\'Gesellschaft\') vom 2. Januar 2018 im Zusammenhang mit der Schwellenberührung auf Ebene eines Tochterunternehmens wegen Umstrukturierung.

Herr Dr. Bernard große Broermann hat uns gemäß §§ 43 Abs. 1 S. 1 und 3 WpHG und § 37 WpHG hinsichtlich der mit dem Erwerb der Stimmrechte verfolgten Ziele mitgeteilt, dass er

1. die Beteiligung an der Gesellschaft als langfristiges strategisches Investment betrachtet;

2. abhängig vom Börsenkurs und der allgemeinen Performance der Gesellschaft innerhalb der nächsten zwölf Monate gegebenenfalls weitere Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen beabsichtigt;

3. eine angemessene Repräsentanz im Aufsichtsrat der Gesellschaft anstrebt und seine Stimmrechte entsprechend auszuüben beabsichtigt;

4. derzeit keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Gesellschaft, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik, anstrebt.

Des Weiteren hat uns Herr Dr. Bernard große Broermann gemäß § 43 Abs. 1 S. 1 und 4 WpHG hinsichtlich der Herkunft der für den Erwerb der Stimmrechte verwendeten Mittel Folgendes mitgeteilt:

Die Mitteilungspflicht entstand durch bloße Schwellenberührung auf Ebene eines Tochterunternehmens wegen Umstrukturierung. Daher wurden für die Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte weder Fremd- noch Eigenmittel aufgewendet. Bad Neustadt a. d. Saale, 26. Januar 2018  

Kai Knitter, Konzernbereichsleiter - Unternehmenskommunikation und Investor Relations, RHÖN-KLINIKUM AG, Schlossplatz 1 97616 Bad Neustadt a. d. Saale, Telefon: 09771 65 - 1328 Telefax: 09771 99 - 1736


26.01.2018 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter www.dgap.de,


 
Sprache:Deutsch
Unternehmen:RHÖN-KLINIKUM AG
Salzburger Leite 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Deutschland
Internet:www.rhoen-klinikum-ag.com
 
 
Ende der MitteilungDGAP News-Service

\"show

RHÖN-KLINIKUM AG

26.01.2018 / 08:54
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Mitteilung von Herrn Dr. Bernard große Broermann nach § 43 Abs. 1 WpHG

Herr Dr. Bernard große Broermann verweist auf seine Stimmrechtsmitteilung betreffend RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft ('Gesellschaft') vom 2. Januar 2018 im Zusammenhang mit der Schwellenberührung auf Ebene eines Tochterunternehmens wegen Umstrukturierung.

Herr Dr. Bernard große Broermann hat uns gemäß §§ 43 Abs. 1 S. 1 und 3 WpHG und § 37 WpHG hinsichtlich der mit dem Erwerb der Stimmrechte verfolgten Ziele mitgeteilt, dass er

1. die Beteiligung an der Gesellschaft als langfristiges strategisches Investment betrachtet;

2. abhängig vom Börsenkurs und der allgemeinen Performance der Gesellschaft innerhalb der nächsten zwölf Monate gegebenenfalls weitere Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen beabsichtigt;

3. eine angemessene Repräsentanz im Aufsichtsrat der Gesellschaft anstrebt und seine Stimmrechte entsprechend auszuüben beabsichtigt;

4. derzeit keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Gesellschaft, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik, anstrebt.

Des Weiteren hat uns Herr Dr. Bernard große Broermann gemäß § 43 Abs. 1 S. 1 und 4 WpHG hinsichtlich der Herkunft der für den Erwerb der Stimmrechte verwendeten Mittel Folgendes mitgeteilt:

Die Mitteilungspflicht entstand durch bloße Schwellenberührung auf Ebene eines Tochterunternehmens wegen Umstrukturierung. Daher wurden für die Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte weder Fremd- noch Eigenmittel aufgewendet.


Bad Neustadt a. d. Saale, 26. Januar 2018
 

Kai Knitter
Konzernbereichsleiter - Unternehmenskommunikation und Investor Relations
RHÖN-KLINIKUM AG
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Telefon: 09771 65 - 1328
Telefax: 09771 99 - 1736



26.01.2018 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM AG
Salzburger Leite 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Deutschland
Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

show this