English
A A A

Umwelt

EFFIZIENTES UMWELTMANAGEMENT

Umweltschutz hat bei der RHÖN-KLINIKUM AG bereits seit vielen Jahren Tradition. Ein schonender Umgang mit der Umwelt ist für uns ein wichtiger Ansatzpunkt der Gesundheitsfürsorge und damit ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Geschäftstätigkeit. Um steigende Kosten etwa aus gesundheitspolitischen Entwicklungen oder im Bereich der Energieversorgung auszugleichen, ist ein effizientes Energie- und Umweltmanagement auch eine wirtschaftliche Verantwortung, die wir mit Blick auf unser Unternehmensziel einer bezahlbaren und qualitativ hochwertigen Medizin für jedermann annehmen.

Entsprechend den dezentralen Unternehmensstrukturen ist unser Umweltmanagement konzernweit auf zwei Ebenen verankert. Die Umsetzung der klinikbezogenen Maßnahmen liegt in jeder Klinik in der Verantwortung der technischen Leitung. Diese überwacht neben dem sicheren Betrieb aller technischen und medizintechnischen Anlagen und Geräte auch Bauprojekte, übernimmt das Energiecontrolling sowie die Planungen zur Ausstattung und Inbetriebnahme. 

Sämtliche Einrichtungen werden vom Konzernbereich Bau und Technik unterstützt und koordiniert. Zu seinen Hauptaufgaben zählen neben dem konzernweiten Energie- und Emissionscontrolling auch regelmäßige Schulungen der verantwortlichen Mitarbeiter vor Ort sowie die Organisation eines effektiven und schnellen Wissens- und Erfahrungsaustauschs unserer Kliniken auf diesem Gebiet. Zudem fördert er mit innovativen Projekten auch die konzernübergreifende Entwicklung neuer Standards der Energieversorgung im Gesundheitswesen.


7,2 kg betrug die Abfallmenge pro Patient im Jahr 2015 4 Prozent weniger Wasserverbrauch wurde im Berichtszeitraum festgestellt 5 eigene Anlagen erzeugten 2015 gut 39.000 MWh Strom, die rund 38,5 Prozent des Strombedarfs decken  

KENNZAHLEN UMWELT
EnergieEinheit2015  
Stromverbrauch MWh 102.000  
Verbrauch pro Patient kWh 156  
Anteil Eigenerzeugung % 38,5  
Wärmeverbrauch MWh 127.000  
Verbrauch pro Patient kWh 195  
Emissionen      
Treibhausgasemissionen t 69.340  
Wasser      
Wasserverbrauch m3 706.257  
Verbrauch pro Patient m3 1,1  
Abfälle/Abwasser      
Abfallmenge Reststoffe t 4.731  
Abfallmenge pro Patient kg 7,2  
Abwasser m3 671.120